Gender und Diversity Consulting

Für Forschungsverbünde und andere drittmittelgeförderte Projekte

Chancengleichheit in der Wissenschaft zu erhöhen und Vielfalt zu fördern, ist erklärtes Ziel der Johannes Gutenberg-Universität Mainz. Mit dem Angebot des Gender & Diversity Consultings möchte die JGU Forschungsverbünden eine passgenaue Beratung und Unterstützung bei der Entwicklung und Umsetzung von Maßnahmen zur Förderung der Gleichstellung und zur Vereinbarkeit von Wissenschaft und Familie im Rahmen der Projekte bieten.

Die Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG) setzt in allen durch sie geförderten Forschungsverbünden und Projekten eine angemessene Berücksichtigung von Gleichstellungsaspekten voraus. Bei der Bewertung von Förderanträgen (SFB, TRR, GRK, FOR) spielen diese mittlerweile eine erhebliche Rolle. Es können (und sollen) Mittel für Gleichstellungsmaßnahmen beantragt werden und zwar bis zu einer Höhe von jährlich 15.000 Euro für GRK und FOR bzw. 30.000 Euro für SFB. Und auch die Europäische Union sowie andere Drittmittelgeber messen der Förderung der Gleichstellung in der Wissenschaft einen hohen Stellenwert bei.

Das Gender & Diversity Consulting der JGU berät und unterstützt alle neuen und bestehenden Forschungsverbünde individuell bei der Antragstellung (von der Antragsskizze über den Einrichtungsantrag bis hin zum Folgeantrag), der Begutachtung sowie in der Entwicklung und Umsetzung eines passgenauen Chancengleichheitskonzeptes sowie verbundspezifischer Maßnahmen zur Förderung der Gleichstellung und Vereinbarkeit während der Projektlaufzeit.

 

Unsere Service- und Beratungsangebot

Antragsberatung & Konzeptentwicklung

  • Unterstützung bei der Identifikation verbundspezifischer Herausforderungen zu Chancengleichheit und Vereinbarkeit
  • Beratung bei der Entwicklung eines individuellen Chancengleichheitskonzepts sowie passgenauer Maßnahmen und Angebote
  • Bereitstellung von Daten und Informationen (inkl. Bausteinen zur Darstellung der aktuellen hochschulweiten Chancengleichheitsmaßnahmen)
  • Unterstützung bei Entwicklung des Chancengleichheitsteils sowie Feedback für diesen Teil in der Skizze oder dem Antragstext sowie zur Verwendung gendersensibler Sprache
  • Unterstützung bei der Vorbereitung der Begehung, in Bezug auf die Darstellung der Chancengleichheitsangebote und der Einbettung dieser in die Gesamtstrategie der Universität
  • bei Bedarf Reflexion zur Integration von Gender- und Diversitätsaspekten in die Forschungsvorhaben

Während der Laufzeit

  • Unterstützung bei (jährlichen) Bedarfsanalysen und bei der Entwicklung von Zielen
  • Unterstützung bei der Konzeption und Umsetzung struktureller und individueller verbundspezifischer Maßnahmen, Angebote und Trainings zu den Themen Chancengleichheit, Vereinbarkeit, Nachwuchsförderung für Wissenschaftlerinnen und Sensibilisierung
  • Beratung der Koordinations- und Leitungsebene zu verbundspezifischen Gleichstellungsaktivitäten
  • Beratung und Coaching für Nachwuchswissenschaftler*innen
  • Vernetzungsangebote zu anderen Forschungsverbünden und in die Universität
  • Unterstützung bei der Berichterstellung
  • Unterstützung bei der Abstimmung gleichstellungsrelevanter Fragen mit der DFG
  • Schnittstelle zu Gleichstellungsakteur*innen und Einrichtungen der Universität

 

Bitte berücksichtigen Sie, dass eine passgenaue Beratung für Ihr Forschungsprojekt eine gewisse Vorlaufzeit benötigt. Wir freuen uns über eine frühzeitige Kontaktaufnahme, damit wir Sie bestmöglich unterstützen können. Das Gender & Diversity Consulting arbeitet dafür eng mit anderen Bereichen der JGU zusammen und bezieht diese individuell ein, darunter z.B. das Familien-Servicebüro, die Abteilung Forschungs- und Technologietransfer, das Ada Lovelace Talent Management, ProWeWin u.v.a.m.

Wir freuen uns auf ein persönliches Gespräch!