Klara Marie Faßbinder-Gastprofessur

Die Gastprofessur

Das Ministerium für Bildung, Wissenschaft, Weiterbildung und Kultur in Rheinland-Pfalz fördert seit dem Wintersemester 2001/2002 eine internationale und interdisziplinäre Gastprofessur für Frauen- und Geschlechterforschung.

Die Gastprofessur rotiert semesterweise unter den Hochschulen des Landes. Ziel der Gastprofessur ist es, internationale Impulse für die Frauen- und Geschlechterforschung in Rheinland-Pfalz zu setzen und damit das Renommee dieses zukunftsweisenden Forschungsbereichs zu stärken.

Die Namensgeberin Klara Marie Faßbinder wurde 1890 in Trier geboren und gilt als eine der bedeutendsten Aktivistinnen der deutschen Frauen- und Friedensbewegung.

 

Aktuelle Gastprofessur

Dr. med. Ute Seeland ist im Sommersemester 2021 Klara Marie Faßbinder-Gastprofessorin an der Johannes Gutenberg-Universität Mainz in der Universitätsmedizin Mainz.

Die Antrittsvorlesung mit dem Titel "Exzellente Medizin ist geschlechtersensibel" findet am 05.05.2021 um 16:00 Uhr digital statt.

Dr. med. Ute Seeland ist wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Charité – Universitätsmedizin Berlin, Fachärztin für Innere Medizin mit Anerkennung als Gendermedizinerin (DGesGM®) und Habilitandin am Institut für Geschlechterforschung in der Medizin.

Weiterer Informationen zu Dr. med. Ute Seeland finden Sie hier.